Meine Beiträge

Stress?! – Selbstberuhigungstipps

  1. Schultern senken Wer in Stress gerät, zieht automatisch die Schultern hoch und verspannt noch mehr, neigt zum Hyperventilieren. Beruhigend dagegen wirkt: bevor man reagiert, einige Male tief ausatmen, Schultern bewusst fallen lassen.
  2. Atmen Augen schließen, einige Male ausatmen, Anspannung auspusten und sich beim Einatmen vorstellen, dass man Ruhe aufnimmt.
  3. Lachen Humor ist der kürzeste Weg zur Stresslösung. Kinder lachen 400- mal am Tag, Erwachsene nur noch 15- mal. Dabei kichern Kinder auch in Situationen, die Erwachsenen völlig normal erscheinen. Davon können wir uns eine Scheibe abschneiden.
  4. Hand auf die Stirn Legen wir unsere Hand auf die Stirn, wird das Blut, das bei einer Stressreaktion reflexartig in den Hirnstamm im Hinterkopf schießt, wieder in die Stirn gezogen, Der Kopf wird klarer, die Emotionen beruhigen sich und wir können ein Problem souveräner angehen.
  5. Erfolge aufschreiben Ebenso kann ein Erfolgstagebuch unterstützen. Wer laufend notiert, was er im Leben erreicht hat, hält ein wahres Booster-Paket in den Händen. Bei jedem Durchblättern richtet es auf und vermittelt ein Gefühl der Selbstwirksamkeit.
  6. Die Situation annehmen Wer die Situation erst einmal annimmt, dessen Kopf bleibt klar für eine kompetente Lösung – vielleicht entstehen sogar neue Ideen. Dabei hilft der Satz: „Das ist gut – auch wenn ich noch nicht weiß, wozu!“ Wer keinen Widerstand leistet, entspannt nicht nur den Kopf, sondern auch den Körper.

Angelika Herms (14.11.2020)


Das könnte Sie auch interessieren

Improvisieren – oh „Schreck“

Nicht wie geplant? Wir reagieren verunsichert. Es kann uns aber enorm stärken, wenn wir lernen zu improvisieren. „Live is what happens when we make plans“ (John Lennon). Klingt gut, oder? Wenn wir aber selbst in diese Situation geraten,

Mehr lesen

Mehr Erfolg durch Veränderung der Gewohnheiten???

-Warum fange ich nicht rechtzeitig mit der Prüfungsvorbereitung an? -Warum lerne ich nicht zu bestimmten Uhrzeiten? -Wieso ernähre ich mich nicht gesünder? -Warum mache ich nicht mehr Sport? Das sind die Gewohnheiten, die uns im Wege stehe

Mehr lesen

Soll ich? Oder soll ich nicht?

Wieder loslegen, das Leben in die Hand nehmen, Pläne machen? Zugleich sehnen wir uns nach dem Gegenteil – entspanntes Nichtstun, spontan und ohne Ziel. Warum beides richtig ist und was uns jetzt glücklich macht! Gerade schlagen bei vielen zw

Mehr lesen
Zurüch zur Startseite